Hirsebällchen vegan

Zitronige Hafer-Hirsebällchen (vegan)

Vegan Pralinen selber machen rezeptZitronige Hafer-Hirsebällchen machen wir heute. Ein echter Geniestreich – wie ich finde.
Auf diese gesunde Nascherei bin ich gekommen, als sich hier irgendwie der Nasch-Schlondes eingeschlichen hatte. Seit dem letzten Geburtstag meines Kindes, tauchen hier immer neue Schnop-Tüten (Nasch-Tüten) auf und ich merke schon, dass hier eine rege Nachfrage herrscht – seitdem.
Nun, um den Geburtstag herum darf auch mal etwas übertrieben werden. Unser Zuckerkonsum bleibt vermutlich trotzdem unter dem des Durchschnittsdeutschen (39 kg purer Zucker/Jahr! Kann man ja mal drüber nachdenken…). Lange Rede – kurzer Sinn; ich persönlich kaufe zwar eher selten Gummizeug in Tüten, aber wenn es im Haus ist, kann ich es zwar regulieren, nicht aber verbieten. Ich nehme mich dann aber beim Backen von Kuchen zurück. Ein kleiner Ausgleich quasi; die Mittel einer Mutter, ihr versteht das.

So, jetzt wollte ich aber mal wieder was Leckeres für den allnachmittäglichen Bunten Teller zaubern. Der Bunte Teller ist unsere Nachmittagsmahlzeit, die wir gemütlich auf dem Sofa mit einem Buch zu uns nehmen. Er besteht meist nur aus Obst jeglicher Couleur und manchmal kommt auch noch ein Keks oder eine andere Kleinigkeit mit drauf.
Heute gab’s diese Zitronen-Hirsebällchen und der Kommentar meines Kindes, nachdem er seinen UND meinen verputzt hatte: „Mama ich glaube ich brauch noch einen Bubbel!“ Tja, was soll ich sagen … hat die Mutti nochmal nachgelegt.

Hirsebällchen Rezept vegan
Zutaten:
Für ca. 12 Hirsebällchen

  • 200 g Hirse (gekocht)
  • 300 g Haferflocken, kleinblättrig
  • 170 g (Medjool)Datteln
  • 1 Zitrone (BIO!)
  • Kokosflocken (mittelmäßig optional)

Ja, dass sind nicht viele Zutaten, herrlich, oder?

Zuerst kocht ihr die Hirse nach Packungsanweisung. Um 200 g gekochte Hirse zu erhalten, müsst ihr ca. 50g Hirse kochen. Ihr könnt aber auch einfach mehr machen und mal wieder ein bisschen Hirse in euren Speiseplan einbauen 🙂

Wenn die Hirse weich ist, gebt ihr sie in ein Sieb und lasst das überschüssige Wasser abtropfen.

In den Standmixer füllt ihr die Haferflocken und betätigt die Pulse-Taste. Wenn die Flocken so einigermaßen zu Staub geworden sind, gebt ihr die abgetropfte Hirse hinzu und vermixt alles zu einer cremigen Konsistenz.
Es folgt der Abrieb der sehr heiß gewaschenen Bio-Zitrone, sowie die Hälfte ihres Saftes. Mixen.

Energiekugeln vegan RezeptWer ein besonders leistungsstarkes Mixer-Exemplar hat, lässt jetzt nach und nach die entsteinten Datteln dort hinein plumpsen. Ich muss an dieser Stelle auf den besonders leistungsstarken Zauberstab umrüsten und zusehen, wie ich die Datteln unter die Hafer-Hirse-Masse bekomme. Am Ende solltet ihr eine schon recht klebrige, mit feuchten Händen formbare Masse haben. Wenn sie noch zu nass ist, gebt noch ein paar Haferflocken hinzu. Aber Vorsicht, die Haferflocken saugen noch recht viel Feuchtigkeit auf, macht es also nicht zu trocken.
Jetzt werden die jeweiligen Geräte vom Netz genommen und ein Schüsselchen mit Kokosflocken bereitgestellt.
Mit angefeuchteten Händen nehmt ihr euch jetzt eine Portion in der Größe eurer Wahl und formt sie zu einer schönen Kugel, die ihr anschließend durch die Flocken rollt und auf einem Teller platziert. Keine Sorge, es ist etwas matschig alles, aber glaubt mir, dass muss so.

Die fertigen Hafer-Hirse-Bällchen wandern nun in den Kühlschrank und würden dort gerne für ein paar Stunden bleiben. Besonders lecker schmecken sie übrigens am nächsten Tag und sind dann auch ToGo geeignet.

Guten Appetit!

zitronige Hafer Hirsekugeln
Anna Rabbow
Hi! Ich bin Anna.

Schön, daß du hier bist!

Trage dich in den Newsletter ein
Hier findet ihr alles was das vegane Herz begehrt.

Abonniere den Newsletter!