Herzhafte Muffins | vegane Proteinhappen

Eiweissmuffins vegan rezept

Heute machen wir herzhafte Muffins oder auch kleine Proteinhappen, perfekt für unterwegs als vorbereitetes Mittagessen oder auch für ein Picknick. Das Grundrezept kennt ihr bereits von meinem veganen Bauernfrühstück. Diese Variante ist aber etwas zeitsparender und verlangt euch nur die Hälfte an Aufmerksamkeit ab.

Durch meinen neuen Job (wollt ihr eigentlich ein paar Informationen darüber haben?) ist es einerseits hier leider etwas ruhiger geworden, andererseits bin ich eine Meisterin im ‚mealpreping‘ geworden. Jeden Abend stehe ich in der Küche und bereite mein Essen für den nächsten Tag vor. Dabei sind schon einige tolle Gerichte für Unterwegs herausgekommen; dieses hier ist eines davon.

Ihr braucht eine Muffinblech und kleine Muffinförmchen aus Papier. Ich hätte es gerne auch ohne die Papierförmchen probiert, hab mich letztlich aber nicht getraut. Es ist zu nervig, wenn sich das Backwerk nicht aus der Form lösen lässt.
Außerdem benötigt ihr einen Mixer. Da ich leider zur Zeit keinen Standmixer habe (schade, schade) habe ich die Zutaten in meiner Küchenmaschine zermixt. Nicht optimal; geht aber auch 🙂

Herzhafte Muffins Vegan Rezept

 

Herzhafte Muffins | kleine Proteinhappen, vegan
 
Vorbereitungszeit
Zubereitungszeit
Gesamtzeit
 
Kleine vegane Proteinmuffins. Schnell zubereitet und perfekt zum mitnehmen. Schmecken sowohl warm, als auch kalt.
Autor:
Rezepttyp: Herzhaft
Cuisine: Vegan
Zutaten
  • 400 g Seidentofu
  • 80 g Kichererbsenmehl
  • 150 g Kidneybohnen
  • 1 Stange Sellerie
  • 2 kleine Möhren
  • 1 TL Kala Namak oder normales Salz
  • je ½ TL Kurkuma- und Paprikapulver
  • 1 TL Sojasauce
  • 1 TL Senf
  • 1 TL Backpulver
  • 1 EL Hefeflocken (optional)
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 180°C vorheizen und die Muffinform mit den Papierförmchen auslegen.
  2. Den Seidentofu gebt ihr in ein engmaschiges Küchensieb und lasst ihn etwas abtropfen. Alternativ geht auch ein sauberes Küchenhandtuch, in welches ihr den Tofu gebt und das Ganze dann über eine Schüssel/Spülbecken hängt. Hauptsache, der Tofu ist nicht mehr tropfnass.
  3. Die Kidneybohnen abgießen und beiseite stellen. Sellerie und Möhren waschen und zu Kleinholz machen.
  4. Nun verarbeitet ihr den Seidentofu zusammen mit den Gewürzen, dem Backpulver, dem Senf, der Sojasauce und den Hefeflocken zu einer homogenen Masse. Schmeckt es ab so wie es euch mundet. Würde ich nicht auch noch für Kinder kochen bzw. backen, hätte ich noch etwas Schärfe mit hinein gegeben. Aber nun ... ich habe mir dann nach dem Backen noch ein bisschen scharfe Sauce drauf geträufelt.
  5. Wenn ihr eine schöne cremige Masse jetzt vor euch stehen habt, hebt ihr die Bohnen und das Gemüse unter. Anschließend teilt ihr die Masse auf die 12 Muffinförmchen auf und schiebt das Muffinblech in den Ofen.
  6. Nach ca. 15 Minuten sollten sie eine goldbraune Färbung angenommen haben, die Muffins. Dann sind sie fertig.
  7. Guten Appetit!

Protein Muffins vegan

Anna Rabbow
Hi! Ich bin Anna.

Schön, daß du hier bist.

Abonniere den Newsletter
Hier findet ihr alles was das vegane Herz begehrt.

Abonniere den Newsletter!