Polantakuchen mit Pinienkernen vegan

Polenta Kuchen (reloaded) mit selbstgerechter Karamellsauce (vegan)

Rezepte-mit-Polenta-veganVor fast einem Jahr war eines meiner ersten Rezepte auf veganmom ein wunderbarer und schnell gemachter Polenta-Kuchen. Obwohl ich es nicht besonders liebe Rezepte zweimal zu backen bzw. zu kochen, kommt es doch ab und zu mal vor. Vor allem dann, wenn ich einen Kuchen irgendwo hin mitnehme – ihn also vorher nicht testen kann – verlasse ich mich lieber auf ein Rezept, dass ich bereits kenne und weiß, dass es funktioniert. Ich erspare mir ganz gerne die eine oder andere Blamage.
Für einen Arbeitskollegen meines Gatten stand ein Dankeschön-Kuchen auf dem Plan. Ich fand Polenta-Kuchen irgendwie passend (ein Kuchen sollte ja stets zur Persönlichkeit des Beschenkten passen, nicht wahr!?), aber der 18er Kuchen, wie im Originalrezept, war auf jeden Fall zu klein. Also habe ich die Zutaten einfach verdoppelt und einen 26er-Kuchen daraus gemacht.
Neu war das Karamelltopping, welches ich bestimmt nicht zum letzten Mal zusammengerührt habe.

Für einen veganen Polenta-Kuchen, passend für eine 26er Springform, verdoppelt ihr also einfach die Zutaten aus diesem Rezept. Die vegane Karamellsauce, die ihr hier auf meinen Bildern seht, ist aus ernährungstechnischer Sicht eine komplette Entgleisung und gehört verboten. Eigentlich sollte ich das Rezept dazu nicht veröffentlichen. Ich tu es nur aus Bildungsgründen. Jetzt wisst ihr, was Karamell ist 😀

Zutaten
Für vegane Karamellsauce

  • 200 g Rohrohrzucker (oder jeden anderen Zucker)
  • 4 EL Wasser
  • 6 Esslöffel vegane Butter
  • 150 g Pflanzensahne
  • Prise Salz
  • Pinienkerne (optional)

Polentakuchen maisgriss veganIn einem Topf werden Wasser und Zucker unter ständigem Rühren zum Kochen gebracht. 
Wenn die Zuckermasse kocht, regelt ihr auf mittlere Hitze herunter, hört auf zu rühren und lasst sie köcheln, sie eine hübsche goldbraune Farbe angenommen hat. Dauert so ca. 10-15 Minuten. 
Jetzt nehmt ihr den Topf von dem Herd und rührt langsam die vegane Butter unter, bis sie geschmolzen ist. Vorsicht! Kann spritzen! 
Jetzt nach und nach die Sahne dazu gießen. Immer schön weiter rühren. Als Letztes ‘prist’ ihr das Salz darüber.
Rührt so lange weiter bis sich eine glatte Karamellsauce euren erstaunten Augen präsentiert.  Dann ab damit über den Kuchen. Pinienkerne nicht vergessen.

Karamellsauce selber machen vegan

Anna Rabbow

Hi! Ich bin Anna.

Schön, daß du hier bist!

Trage dich in den Newsletter ein
Hier findest du alles, was das vegane Herz begehrt.

Abonniere den Newsletter!