Sellerieschnitzel mit Orangemöhren und frischem Salat

Sellerieschnitzel rezept

Heute mache ich ein Vitaminfässchen auf. Wir braten heute mal ein schönes Schnitzel. Das Sellerieschnitzel ist mir schon lang bekannt. Im Dunstkreis meiner Kindheit gab es schon mal vereinzelt Familien, die nicht das klassische Tierschnitzel auf den Mittagstisch brachten, sondern eben ein Schnitzel aus Sellerie. In diesen Zeiten, in denen Menschen mit einer etwas, sagen wir mal, bewusst angehauchten Lebens- und vor allem Ernährungshaltung meist mit Begriffen wie ‚Körnerfresser‘ oder ‚Müslis‘ tituliert wurden, stellte das Sellerieschnitzel (neben dem Sauerkraut selbst stampfen) die Königin der Biokörnerei dar. 

Schnitzel aus Sellerie vegan

Inzwischen ist uns ganz geläufig allerhand Gemüse zu panieren und es als Schnitzel oder Burger pattie zu reichen. Ob Rote Beete, Aubergine oder Blumenkohl – ich finde das Urgestein ist hier definitiv das Sellerieschnitzel. 

Salat Rezept vegan dressing

Der Sellerist – wie wir ihn hier liebevoll nennen – als solches, kommt mit seinen Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen noch dazu sehr gesund um die Ecke. Nebenbei ist der gute Sellerie auch regional derzeit zu haben, was die Sache noch attraktiver macht.

veganes schnitzel aus sellerie

Unsere Panierung kommt hier selbstverständlich ohne Ei aus. Wir verwenden stattdessen ein gutes Mehl und können frei zwischen einer klassischen Panierung aus Semmelbröseln oder z.B. Nüssen wählen. Auch Restechips aus der Tüte ganz unten sind äußerst schmackhaft – wir bleiben heute jedoch erstmal bei der etwas gesünderen Variante.

Als Beilage gibt es hier heute Orangenmöhren und einen knackigen Salat. 

Schnitzel aus Sellerie vegan blog

Hier findet ihr noch mehr vegane Hauptgerichte. Schaut euch gerne einmal um.


Wenn Du eines meiner Rezepte ausprobierst, benutz gerne

den Hashtag #annaelisie und markiere @annaelisie damit ich dich nicht verpasse.


Sellerieschnitzel vegan rezept

Sellerieschnitzel mit Orangemöhren und frischem Salat
 
Vorbereitungszeit
Zubereitungszeit
Gesamtzeit
 
Das klassische Sellerieschnitzel mit leckeren Organgenmöhren und Salat
Autor:
Rezepttyp: Herzhaft
Cuisine: Vegan
Zutaten
Für die Schnitzel
  • ½ großer Knollensellerie (ca. 250g)
  • Salz und Pfeffer
  • Muskat
  • 4 geh. EL Mehl (Weizen TYP 550)
  • 12 EL Wasser
  • 2 EL Semmelbrösel und 1 EL Sesam (optional)
Für die Orangenmöhren
  • 3 mittelgroße Möhren (ca. 250g)
  • 50ml frisch gepressten Orangensaft
  • 1TL Pflanzenbutter
  • Frische Petersilie
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Prise Muskat
Für den Salat
  • Etwa 2 Hände voll Bio-Pflücksalat
  • 10 Scheiben Rote Beete
  • 1 Möhre mittlerer Größe
  • 1 kl. Apfel
  • ¼ Gurke
  • ½ TL Abrieb einer Bio-Zitrone
  • 1 EL Sesam ungeschält (wobei ich gern Sesam in Massen esse und mir mindestens noch einen Löffel mehr genehmige)
  • 6 EL kaltgepresstes Olivenöl
  • 1 EL heller fruchtig-süßer Balsamicoessig
  • 1 EL Agavendicksaft
  • 1 TL Senf (Schärfegrad nach Belieben)
  • Pfeffer und Salz
Zubereitung
  1. Den Knollensellerie ordentlich waschen, Schale entfernen und in knapp 1cm dicke Scheiben schneiden.
  2. Selleriescheiben in einen Topf geben, mit Wasser bedecken und auf dem Herd zum kochen bringen. Ca. 8-10 Min kochen, bis sie al dente sind (nicht zu lang, sonst fallen sie auseinander)
  3. Kochwasser abgießen und Selleriescheiben abkühlen lassen.
  4. Inzwischen die drei Möhren für die Beilage schälen, der Länge nach teilen und in ca. 5cm lange Stifte schneiden. Diese ca. 10 Minuten kochen und ebenfalls abgießen. Wer Möhrchen gerne sehr weich mag, lässt sie noch weitere 5 Minuten kochen. Beiseite stellen.
  5. Wir kommen langsam in Wallungen und reißen die dritte Baustelle auf, indem wir uns dem Salat zuwenden: Möhre und Apfel schälen und reiben.
  6. Gurke vierteln und in mundgerechte Stücke zerlegen.
  7. Zusammen mit dem gewaschenen Pflücksalat und dem Zitronenabrieb in eine Schüssel geben und mischen
  8. Rote Beete schön auf den Salat drapieren und zuletzt den Sesam darüber streuen.
  9. Für das Dressing in einem Schüsselchen Olivenöl, Balsamico, Agavendicksaft und Senf geben und gut vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Der Salat und das Dressing ist nun fertig und kann auf die Schnitzel mit Beilage warten.
  10. So. kurz orientieren, alles wegstellen, was nicht mehr gebraucht wird, Glas Wasser stürzen und weiter geht es.
  11. Wir legen uns zum panieren auf die eine Seite des Herds einen großen Teller mit einem Küchenpapier, welches überschüssiges Fett aufsaugen darf, auf die andere Seite zwei tiefe Teller.
  12. Auf Teller 1 mischen wir das Mehl mit den 6 EL Wasser so gut, dass keine Klümpchen mehr zu sehen sind. Auf Teller 2 mischen wir die Semmelbrösel mit dem Sesam (der ja optional war).
  13. Nun die Pfanne mit etwas Öl erhitzen.
  14. Die erste Selleriescheibe wandert nun zuerst in Teller 1. Drehen und wenden, sodass alles mit Mehl und Wasser bedeckt ist. Es folgt das Wälzen in Teller 2 und anschließend geben wir das Schnitzel in die heiße Pfanne. Sind einige in der Pfanne gelandet, kann sicher das erste schon gewendet werden. Die Sellerieschnitzel sind fertig, wenn sie schön goldbraun und knusprig aussehen. Die ersten Sellerieschnitzel wandern dann auf das Küchentuch.
  15. Nebenbei in einem kleinen Topf die Butter erwärmen, Möhrenstifte hinzugeben und ein wenig anbraten. Salz, Pfeffer und Muskat dazu und mit dem Orangensaft ablöschen. Die Möhren werden nun ca. 5 Minuten in dem Orangensaft geköchelt (nicht zu lang, sonst wird der Saft leicht bitter). Frische Petersilie zum servieren darüberstreuen.
  16. Möchtet ihr es gemütlich angehen, können zunächst alle Sellerieschnitzel paniert und im leicht erwärmten Ofen warm gehalten werden. Die Ofentür sollte einen Spalt geöffnet bleiben, damit die Schnitzel weiterhin knusprig sind.
  17. Nun alles auf den Tisch und guten Appetit!

 


Wenn Du auch auf Pinterest bist, folge dort gerne VeganMom.

Auch freue ich mich, wenn du eines der folgenden Bilder dort pinnst.


Sellerieschnitzel rezept vegan

Hummus Shirt
Hi! Ich bin Anna.

Schön, daß du hier bist.

Abonniere den Newsletter

Abonniere den Newsletter!