vegane Erdnuss cookies rezept

Vegane Erdnuss Cookie | Protein Cookies

Heute gibt’s Kekse! Man kann sie ruhigen Gewissens ‘gesunde Kekse’ nennen. Sie strotzen vor Proteinen – und schmecken wie Sünde!

vegane plätzchen backen zuckerfrei veganmom
Gestern nölte mich mein Kind nach dem Abendessen voll, dass es jetzt auf jeden Fall noch Kekse bräuchte – UNBEDINGT! Ich, Rabenmutter, fühlte mich ertappt, denn in allen dafür vorgesehenen Dosen war Ebbe. Aus pädagogischer Sicht war dieser – aus Kindessicht eher unerträgliche Zustand – eine glückliche Fügung; wer gibt denn seinem Kind abends vor dem Schlafengehen noch Kekse, nur damit es Ruhe gibt und tut was man ihm sagt?!
Aber man soll ja sein Glück nicht herausfordern! Gut, also mache ich heute gesunde, vegane Kekse. Jawohl!!

Vegane Kekse Erdnuss SchokoVegane schoko cookies backenDiese Erdnuss Cookies kommen ohne raffinierten Zucker aus und auch die Schokotropfen, die ihr für dieses Rezept benötigt, gibt es in Rohkostqualität und somit zuckerfrei. Selbstredend verwenden wir Erdnussbutter, die einfach nur Erdnüsse enthält – keinen Zucker, kein Schnickschnack.

Zutaten:
Für ca. 12 vegane Protein-Cookies

  • 200 g Kichererbsen, im Glas
  • 2 TL Vanilleextrakt
  • 165 g Erdnussbutter, zuckerfrei
  • 80 g Ahornsirup
  • 1 TL Backpulver
  • 60 g Schokoladentropfen, zuckerfrei

Ofen auf 180° C (Umluft) vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Lasst die Kichererbsen aus dem Glas in ein Sieb kullern und gut abtropfen. Gebt davon die angegebene Menge in ein sauberes Küchenhandtuch, rollt sie trocken und verfrachtet sie in euren Mixer (oder in ein passendes Gerät, um sie mit dem Stabmixer zu bearbeiten). Gebt Vanilleextrakt, eine Prise Salz und Ahornsirup dazu und püriert alles zu einem Mus.
Diejenigen, die über einen Hochleistungs-Food Prozessor verfügen – herzlichen Glückwunsch, an dieser Stelle! – dürfen alle Zutaten, außer der Schokolade, in besagtes futuristisches Möbel werfen und auf ‘ON’ drücken. Wir anderen verfahren weiter wie folgt:

Die Kichererbsenmasse zieht jetzt um in ein Rührgerät und wird löffelweise um die Erdnussbutter ergänzt. Schwupps, noch das Backpulver addieren.
Ist alles zu einer gleichmäßigen, zäh-klebrigen Masse verarbeitet, gebt ihr die Schokotropfen hinzu und rührt noch einmal kurz durch.

Mit angefeuchteten Händen formt ihr jetzt ungefähr golfballgroße Kugeln, die ihr dann auf ein Backblech (inkl. Backpapier) legt und etwas platt gedrückt. Die Größe und Form, die ihr den Erdnussplätzchen jetzt gebt, werden sie in etwa behalten; da geht nicht noch großartig was auf.

Lasst die Erdnussbutter-Kekse ca. 10-15 Minuten backen und danach abkühlen. Diese Cookies härten nicht aus wie normale Kekse; sie bleiben herrlich soft und duften fantastisch!

Gesunde Erdnuss kekse veganSollte es dazu kommen, dass ihr sie lagern müsst, sei euch eine Dose, die ihr bei Raumtemperatur oder gar im Kühlschrank, in keinem Fall aber unbewacht lagert, empfohlen. Realistisch betrachtet wird es aber zu dem beschriebenen Lagerfall nicht kommen, denn ihr werdet die Cookies, allein oder in Gesellschaft, komplett vernichtet haben, noch ehe es dunkelt – was zur Zeit um ca. 16:30 Uhr GMT der Fall ist. Lasst sie euch schmecken!

Zuckerfrei vegane keksebacken rezept

Anna Rabbow

Hi! Ich bin Anna.

Schön, daß du hier bist!

Trage dich in den Newsletter ein
Hier findest du alles, was das vegane Herz begehrt.

Abonniere den Newsletter!