Nahaufnahme von zwei Schüsseln mit veganer Ramen, einem herzhaften und nahrhaften Gericht. Details: Hauptbestandteile: Ramen-Nudeln, Gemüsebrühe, Tofu, Gemüse und Gewürze. Erkennbare Zutaten: Udon-Nudeln, knuspriger Tofu mit Sesam, Möhrenstifte, Frühlingszwiebelringe, Flüssigkeit Geschmack: Vegane Ramen ist ein herzhaftes und gleichzeitig leichtes Gericht mit einem umami-reichen Geschmack. Bildaufbau: Auf einem hölzernen Untergrund stehen zwei große RamenSchüsseln. Zu jeder Schüssel gehört ein Paar Stäbchen. Um die Schüsseln liegt eine graue Leinenserviette und im Oberen Teil des Bilder ragt die Zimmerpflanze (Glücksfeder) in das Bild hinein.

Veganer Ramen in 10 Minuten

Heute bekommst du das 10 Minuten Ramen Rezept, unser absolutes “wir brauchen schnell was leckeres”-Gericht.

Nahaufnahme von zwei Schüsseln mit veganer Ramen, einem herzhaften und nahrhaften Gericht. Details: Hauptbestandteile: Ramen-Nudeln, Gemüsebrühe, Tofu, Gemüse und Gewürze. Erkennbare Zutaten: Udon-Nudeln, knuspriger Tofu mit Sesam, Möhrenstifte, Frühlingszwiebelringe, Flüssigkeit Geschmack: Vegane Ramen ist ein herzhaftes und gleichzeitig leichtes Gericht mit einem umami-reichen Geschmack. Bildaufbau: Auf einem hölzernen Untergrund stehen zwei große RamenSchüsseln. Zu jeder Schüssel gehört ein Paar Stäbchen. Um die Schüsseln liegt eine graue Leinenserviette und im Oberen Teil des Bilder ragt die Zimmerpflanze (Glücksfeder) in das Bild hinein.

Diesen veganen Ramen essen wir so oder so ähnlich, in unserem Arbeitsalltag mindestens 2x in der Woche – Und: Ich bin ehrlich zu euch, meistens koche ich ihn nicht. Micha ist der Meister der schnellen Udon-Nudeln und ich möchte ihm da nicht über gebühr in die Parade fahren 😃

Nahaufnahme von zwei Schüsseln mit veganer Ramen, einem herzhaften und nahrhaften Gericht. Details: Hauptbestandteile: Ramen-Nudeln, Gemüsebrühe, Tofu, Gemüse und Gewürze. Erkennbare Zutaten: Udon-Nudeln, knuspriger Tofu mit Sesam, Möhrenstifte, Frühlingszwiebelringe, Flüssigkeit Geschmack: Vegane Ramen ist ein herzhaftes und gleichzeitig leichtes Gericht mit einem umami-reichen Geschmack. Bildaufbau: Auf einem hölzernen Untergrund stehen zwei große RamenSchüsseln. Zu jeder Schüssel gehört ein Paar Stäbchen. Um die Schüsseln liegt eine graue Leinenserviette und im Oberen Teil des Bilder ragt die Zimmerpflanze (Glücksfeder) in das Bild hinein.

Wer sich schon einmal ein bisschen mit dem traditionellen Ramen auseinandergesetzt hat, weiß vermutlich, das die klassische Zubereitung stunden dauern kann, mit ganz viel Liebe und Hingabe passiert und meist auch recht fleischlastig ist. 

Nun, den Teil mit der Liebe und Hingabe bekommen wir ziemlich gut hin (sieh dir dazu gerne das Rezeptvideo an), das stundenlange in der Küche stehen, überspringen wir und natürlich ist unser Ramen vegan.

Nahaufnahme von zwei Schüsseln mit veganer Ramen, einem herzhaften und nahrhaften Gericht. Details: Hauptbestandteile: Ramen-Nudeln, Gemüsebrühe, Tofu, Gemüse und Gewürze. Erkennbare Zutaten: Udon-Nudeln, knuspriger Tofu mit Sesam, Möhrenstifte, Frühlingszwiebelringe, Flüssigkeit Geschmack: Vegane Ramen ist ein herzhaftes und gleichzeitig leichtes Gericht mit einem umami-reichen Geschmack. Bildaufbau: Auf einem hölzernen Untergrund stehen zwei große RamenSchüsseln. Zu jeder Schüssel gehört ein Paar Stäbchen. Um die Schüsseln liegt eine graue Leinenserviette und im Oberen Teil des Bilder ragt die Zimmerpflanze (Glücksfeder) in das Bild hinein.

Du bekommst alle Zutaten auf jeden Fall im Asia-Supermarkt, solltest du einen solchen nicht in der Nähe haben, habe ich dir hier mal einen kleinen Asia-Shop* zusammengestellt, dort findest du alle Standards, die ich so in meiner Küche habe.

Hast du Lust auf mehr asiatische Rezepte? Du solltest auch unbedingt mal die Banh trang nuong ausprobieren!

Veganer Ramen in 10 Minuten
 
Vorbereitungszeit
Zubereitungszeit
Gesamtzeit
 
Ein leckerer und ganz schnell zubereiteter Ramen. Die Menge ergibt 2 Portionen
Autor:
Rezepttyp: Herzhaft
Cuisine: Vegan
Zutaten
Für das den Tofu:
  • 200 g Tofu
  • 2 EL Sesam
Dazu reichen wir:
Zubereitung
  1. Wasser aufsetzen und die Nudeln nach Packungshinweis kochen.
  2. Währenddessen 1 Liter Wasser aufsetzen (Wasserkocher).
  3. Eine weite Pfanne oder Wok mit etwas Öl warm werden lassen.
  4. Zwiebeln klein schneiden, in die Pfanne und etwas durchschwenken.
  5. Ingwer hacken und hinein damit.
  6. Knoblauch schälen und in die Pfanne pressen.
  7. Dann etwas Merin rein (Agavendicksaft, Ahornsirup etc. geht auch).
  8. Tahin, Misopaste, Gochujang und Reisessig dazu.
  9. Nach und nach mit dem kochendem Wasser (Wasserkocher) verrühren und bei niedriger Hitze etwas eindicken lassen.
  10. In der Zwischenzeit Öl in einer separaten Pfanne erhitzen.
  11. Den Tofu hinein bröseln und kurz anbraten.
  12. Dann den Sesam dazu kurz umrühren und die Pfanne ausmachen.
  13. Jetzt gesellen sich die Udon Nudeln in die Pfanne,kurz umrühren und ausstellen.
  14. Nun noch ein paar Möhrenstreifen zaubern und die Frühlingszwiebel in Ringe schneiden.
  15. Die Nudeln und die Flüssigkeit auf die Schüsseln verteilen.
  16. Den gebratenen Sesam-Tofu, die Möhrenstreifen und die Frühlingszwiebel als Topping hübsch oben drauf platzieren. Ein bisschen geröstetes Sesamöl drüber und
  17. am Tisch reichen wir noch Sojasauce und zB Chiliöl für die die mögen.
  18. Guten Appetit

 


Wenn Du auch auf Pinterest bist, folge dort gerne VeganMom.

Auch freue ich mich, wenn du eines der Bilder dort pinnst.


Ich freu mich über eine Bewertung

Klicke einfach auf die Sterne

Durchschnittliche Bewertung 4.3 / 5. Anzahl Bewertungen: 25

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Anna Rabbow

Trage dich in den Newsletter ein

ANZEIGE

Abonniere den Newsletter!