Herrlich fluffige Apfelküchlein | veganes Quarkgebäck

Veganes Quarkgebäck

Heute gibt es endlich die Apfelküchlein, bzw das vegane Quarkgebäck, welches sich bei meiner Community auf Instagram schon großer Beliebtheit erfreut. Ich hatte vor einiger Zeit ein Reel dazu hochgeladen – wenn ihr die Kurzanleitung gerne visuell haben möchtet, schaut gerne mal auf meinem Profil vorbei.

Das Rezept ist sehr schnell zusammengerührt und es bedarf keiner großen Backkunst. Die Apfelküchlein sind unfassbar fluffig und vor allem warm gegessen ein absoluter Traum.

Übrigens, wenn du Äpfel zuhause hast, die vielleicht nicht mehr ganz so taufrisch sind und eher in Richtung runzelig gehen… die kannst du hier perfekt verwerten. Du kannst die Äpfel aber auch durch anderes Obst, wie zB Beeren, Birne etc oder auch Schokotropfen oder Rosinen ersetzte. Auch ziemlich lecker.

Veganes Quarkgebäck rezeptIm Rezept verwende ich Sojaquark. Wenn du dich fragst wo man den bekommt, schicke ich dich direkt in die Kühlabteilung, wo du auch den Sojajoghurt findest. Die Quarkbecher sind meist etwas kleiner als der vom Joghurt, sehen aber sehr ähnlich aus.
Wenn du keinen PflanzenQuark findest, kannst du auch Sojajogurt benutzten. Nimm ein bisschen weniger (ca 20g weniger) also du von dem Quark nehmen würdest. Das hab ich so schon ausprobiert, hat gut geklappt.Apfelküchlein Rezept Vegan

 

Um ehrlich zu sein, habe ich lange gedacht, dass Quarkgebäck schwer zu veganisieren sein. Tatsächlich ist es aber so, dass veganer Quark, bei solchen Rezepten einfach genauso funktioniert, wie der mit tierischem Ursprung. Irgendwie macht mich das sehr glücklich!

Bevor ich aber sentimental werde, begeben wir uns mal in die aktive Rolle und heizen schonmal das Backrohr vor.


Wenn Du eines meiner Rezepte ausprobierst, benutz gerne

den Hashtag #annaelisie und markiere @annaelisie damit ich dich nicht verpasse.


Herrlich fluffige Apfelküchlein | veganes Quarkgebäck
 
Vorbereitungszeit
Zubereitungszeit
Gesamtzeit
 
6 super fluffig, vegane Apfelküchlein
Autor:
Rezepttyp: Süß
Cuisine: Vegan
Zutaten
Für den Teig
  • 280g Pflanzenquark
  • 250 g Dinkelmehl, Type 630 (oder Weizen 550)
  • 80 ml neutrales Pflanzenöl (zB Raps oder Maiskeim)
  • 80 g Rohrohrzucker
  • ½ TL Vanille
  • 1 Pck Backpulver
  • 2-3 Äpfel
Zucker-Zimt-Mischung
  • 2 EL Zucker
  • 1 TL Zimt
Zubereitung
  1. Backofen auf 180°C Umluft verheizen.
  2. Backblech mit Backpapier bereitstellen.
  3. In einer Rührschüssel alle Zutaten, bis auf die Äpfel zu einem klebrig, etwas zähen Teig verarbeiten.
  4. Die Äpfel, wenn nötig schälen ansonsten einfach würfeln und unter den Teig heben.
  5. Mit den Händen 6 große oder 8 etwas kleinere Apfel-Teig-Häuflein formen und auf dem Backblech platzieren.
  6. Die Apfelküchlein für 20-25 Minuten im Ofen gold-braun backen. Wenn die Ränder leicht braun werden, sind sie perfekt.
  7. Jetzt misch ihr Zucker und Zimt zusammen und wälzt die Küchlein darin. Wenn die Mischung nicht so gut hält, könnt ihr die Küchlein mit etwas Wasser oder Alsan (Margarine) bepinseln und dann im Zucker wenden.
  8. Entweder ihr verputzt sie Küchlein sofort an Ort und Stelle oder aber lasst sie auf einem Gitter abkühlen... dann aber!
  9. Guten Appetit

Wenn Du auch auf Pinterest bist, folge dort gerne VeganMom.

Auch würde ich mich freuen, wenn du eines der folgenden Bilder dort pinnst.


Apfel muffins vegan rezept

 

Abonniere den Newsletter!