gemüse-für-Kinder-Schmackhaft-machen

Rosenkohl Wings mit drei Dips (vegan)

Rosenkohl richtig zubereiten veganJa ja, der Rosenkohl… eine Königsdisziplin. Den ins Kind hinein zu bekommen, ist irgendwie ein Ding der Unmöglichkeit. Auch viele Erwachsene lehnen die kleinen Vitamin C-Bomben ab. Verstehen tu ich das irgendwie nicht so richtig; mir schmeckt Rosenkohl richtig gut und heute wollte ich den mal an meiner Familie testen.

Übrigens, schon 100 g Rosenkohl decken unseren Tagesbedarf an Vitamin C. Darüber hinaus versorgt er uns noch mit B-Vitaminen, Kalium, Zink, Vitamin K und natürlich Ballaststoffen.  Die kleinen Rosenkohlköpfchen haben 0,00 g Fett, was die Figurbewussten unter uns eventuell interessieren könnte. Wenn der Rosenkohl nach den ersten Frösten geerntet wird, ist er besonders bekömmlich. Püriert ist er dann sogar für Babys genießbar. Kein Gepupse, kein Geschrei.

Zumindest bei mir in der Familie ist es so, dass ein Essen, was “gemoppelt” werden kann, gleich viel besser ankommt. Darum werde ich den Rosenkohl heute zu “Wings” verarbeiten, die dann in drei verschiedene Dips “gemoppelt” werden können.

Die Menge an Rosenkohl entscheidet ihr natürlich selbst; hier hat es mit 1 Hand pro Person ganz gut hingehauen.

Rosenkohl-wings-rezept-veganZutaten:

  • Rosenkohlköpfchen (geputzt, 1 Hand/Person)
  • Olivenöl
  • Balsamico
  • Rosmarin
  • Salz, Pfeffer
  • Knoblauch/Zwiebelpulver (optional)

Majoli Dip

  • 5 EL Vegane Majonäse
  • 1 kleine Knoblauchzehe (oder Knoblauch Pulver)
  • 2 EL Petersilie
  • 1 TL Zitronensaft

Guacamole

  • 1 reife Avocado
  • 1 kleine Zwiebel (oder Zwiebelpulver)
  • 1 EL Zitronensaft
  • Thymian
  • Salz, Pfeffer

Rote Beete Dip

  • 4 EL Sojajogurt
  • 2 EL Rote Beete Pulver (z.B. von Govinda)
  • 2 EL Hefeflocken
  • 1 EL Basilikum
  • Salz, Pfeffer

Den Ofen auf 200°C vorheizen und ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech zurechtstellen.

Jetzt schnappt ihr euch ein Röschen nach dem nächsten, entfernt die eventuell vorhandenen össeligen, schrabbeligen oder einfach schon verwelken Außenblätter und lasst die nackigen kleinen Kerlchen in das mit Wasser gefüllte Waschbecken plumpsen, damit auch noch die letzte Ackerkrume auf den Grund sinken kann.

gemüse-für-Kinder-Schmackhaft-machen

Die nunmehr sauberen Köpfchen nach und nach aus dem Wasser nehmen, vierteln und in ein Sieb zum Abtropfen purzeln lassen. Die Köpfchen von Süden (Stumpf) nach Norden (Krone) zerteilen; so fallen sie euch nicht auseinander.

Die einigermaßen getrockneten, geviertelten Rosenkohlköpfchen legt ihr jetzt auf dem Backblech aus und gebt einiges an Olivenöl darauf. Ihr müsst sie nicht ertränken aber jedes Köpfchen sollte schon mit Öl in Verbindung kommen. Den Balsamico lasst ihr darauf folgen, sowie Rosmarin, Salz und Pfeffer. Ihr dürft natürlich auch andere euch zusagende Gewürze darüber geben – es ist ja kaum etwas verboten.

vegan-mom-rosenkohl-zubereiten

Während die Rosenkohlwings für 15 Minuten in den Ofen wandern, kümmert ihr euch um die Dips. Auch hier ist natürlich alles tierfreie erlaubt und meine drei Dips sind nur ein Vorschlag.

Die Zubereitung der Dips bedarf keiner großen Kunst. Die angegebenen Zutaten mischt ihr natürlich in drei separaten Gefäßen an und stellt diese dann in die Mitte des Esstisches – für jedermann erreichbar.

Als nächstes werden alle Mitesser (Ehh?) zu Tisch gebeten. Rosenkohlwing in die Hand, in einen der Dips gemoppelt und ab in die Futterlucke. Guten Appetit.

Ps: Sind die Röschen zu klein, entfällt das Vierteln, denn  es sollten nicht die Finger, sondern das Gemüse gedippt werden.

Rosenkohl mal anders zubereitet vegan

Anna Rabbow

Hi! Ich bin Anna.

Schön, daß du hier bist!

Trage dich in den Newsletter ein
Hier findest du alles, was das vegane Herz begehrt.

Abonniere den Newsletter!