lasagne vegan

Die beste vegane Lasagne | Lasagneplatten selber machen

Heute machen wir die, für mich mit Abstand beste vegane Lasagne, die ich bisher gegessen habe.

Ein bisschen stehe ich auf Kriegsfuß mit offenen Lasagneplatten-Packungen. Geht euch das auch so? Gibt es einen deutschen Haushalt, der nicht mindestens eine halbvolle Packung, staubige Lasagneplatten im Schrank hat? Nun ja, ich habe heute meine Nudelmaschine auf die Arbeitsflächen befördert und bin in die Lasagneplatten-Produktion gegangen. Neben der teilweise meditativen Tätigkeit des Teigwalzens, finde ich tatsächlich, dass die selbstgemacht Lasagneplatten um längen besser schmecken als die getrockneten aus der Packung.

Gemüselasagne

Lasagneplatten Rezept

Das Grundrezept für Lasagneplatten bzw auch für andere Nudeln ist super einfach.

Einfach zu gleichen Zahlen Weizenmehl, Hartweizen Grieß und Wasser, dazu noch eine Prise Salz und fertig ist der vegane Nudelteig. Ich habe es euch unten im Rezept nochmal mit genauen Gramm- Milliliterzahlen angegeben.


Wenn Du eines meiner Rezepte ausprobierst, benutz gerne

den Hashtag #annaelisie und markiere @annaelisie auf Instagram damit ich dich nicht verpasse.


vegane Lasagne

Ich verstehe natürlich, dass nicht jeder eine solche, händisch betriebene Nudelmaschine zuhause hat oder nach einem langen Arbeitstag, den Arbeitsaufwand möglichst geringe halten möchte – darum funktioniert dieses Rezept auch mit gekauften Lasagneplatten. Nehmt bitte 50 ml mehr Wasser als im Rezept steht und dann passt das wunderbar.

In dem Beitrag „Nudeln selber machen mit der Nudelmaschine“ zeige euch euch, welche Nudelmaschine ich nutze. Schaut da gerne mal vorbei.

Jetzt legen wir los mit unserer veganen Lasagne

Vegane Lasagne
 
Vorbereitungszeit
Zubereitungszeit
Gesamtzeit
 
Leckerste vegane Lasagne für 2-3 Personen Mit selbstgemachte wahlweise aber auch gekauften Lasagneplatten. Auflaufform: 26x18 cm
Autor:
Rezepttyp: Vegan
Cuisine: Herzhaft
Zutaten
Der Teig
  • 110 g Weizenmehl Type 550
  • 110 g Hartweizen Grieß
  • 110 ml Wasser
  • Prise Salz
Die Füllung
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Etwas Öl
  • 100 g rote Linsen
  • 1 Dose Tomaten
  • 200 ml Wasser
  • 1 TL Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer
  • ½ TL Paprikapulver, edelsüß
  • ½ Paprikapulver, geräuchert
  • 200 ml Pflanzensahne
  • 1 Zucchini
  • 200 g veganen Reibekäse
Zubereitung
Der Teig
  1. Mehl, Hartweizen Grieß, Salz und Wasser zu einem geschmeidigen, nicht klebrigen Teig verarbeiten.
  2. Teig in 5-6 Teile schneiden und anschließend nacheinander durch die Nudelmaschine drehen.
Die Füllung
  1. Zwiebeln und Knoblauch klein schneiden und in einem Topf mit etwas Öl glasig werden lassen.
  2. Die restlichen Zutaten, außer Pflanzensahne und Zucchini nacheinander hinzugeben.
  3. Das Ganze köcheln lassen, bis die Linsen fast gar sind.
  4. Pflanzensahne hinzugeben, umrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Zucchini waschen und in möglichst dünne Scheiben schneiden.
Schichten
  1. Backofen auf 180 Umluft vorheizen
  2. Auflaufform einfetten, Zutaten bereitstellen
  3. Die Schichten: 1 Linsen 2 Zucchini 3 Lasagneplatten 4 Linsen …
  4. Mit Käsealternative bestreuen
  5. -35 Minuten im Backofen backen, bis der“Käse“ gold-braun ist.

 


Wenn Du auch auf Pinterest bist, folge dort gerne VeganMom.

Auch freue ich mich, wenn du eines der folgenden Bilder dort pinnst.


Lasagne vegan

Anna Rabbow

Hi! Ich bin Anna.

Schön, daß du hier bist!

Trage dich in den Newsletter ein
Hier findest du alles, was das vegane Herz begehrt.

Abonniere den Newsletter!