Einfacher Zitronenkuchen, saftig und vegan

Kastenkuchen vegan rezept

Ich brauche heute einen Zitronenkuchen. Saftig, süß und herrlich zitronig. Es ist vernebelt und kühl – da kommt mir die frische Note Frühling gerade recht.

Nicht nur der Kuchen ist herrlich zitronig, sondern auch noch der dicke Guss ist herrlich frisch. Ich reibe auch noch extra Zitronenschale über den Kuchen – ich lass es heute richtig krachen 😀

einfacher veganer zitronenkuchen

Also dicke Jacke an, Deckchen auf den Sessel und mit Tee und Zitronenkuchen eine kleine Sonntagssituation erschaffen und dem ersten Singen der Vöglein lauschen. Vielleicht kommt ja mein Eichhörnchen oder das kleine Rotkehlchen noch vorbei, um zu sehen, ob es etwas abzugreifen gibt. Ich hätte noch ein paar Walnüsse und Sonnenblumenkerne zu vergeben.

einfacher Zitronenkuchen rezept

Ich genieße dazu übrigens ein Tässchen oder auch ein Kännchen schwarzen Tee (natürlich auch mit einem kleinen Spritzer Zitrone).

Den Zitronenkuchen könnt ihr wunderbar vorbereiten. Die Kinder und ihre Urgroßmutter ließen sich den Zitronenkuchen auch noch nach einigen Tage schmecken. Um ihn länger saftig zu halten, könnt ihr den Zitronenkuchen einfach in einer Tüte lagern und bei Bedarf immer mal ein Scheibchen abschneiden.

Zitronen kuchen vegan Rezept

Ich wünsche mir jetzt schnell den Frühling herbei und zähle schon mal die Osterglöckchen in meinem Garten!


Wenn Du eines meiner Rezepte ausprobierst, benutz gerne

den Hashtag #annaelisie und markiere @annaelisie damit ich dich nicht verpasse.


Zitronenkuchen vegan Rezept

Dieser Zitronenkuchen ist:

  • himmlisch lecker
  • extra zitronig
  • schön saftig
  • gut vorzubereiten und super zu transportieren
  • vegan
  • laktosefrei und ohne Ei

 

Schneller saftiger Zitronenkuchen vegan
 
Autor:
Rezepttyp: süß
Cuisine: Vegan
Zutaten
  • 460g Mehl (Dinkel TYPE 630 oder Weizen TYPE 405)
  • 250g Rohrohrzucker
  • 250g Pflanzenbutter (hier Alsan)
  • 1 Pck. Weinsteinbackpulver (20g)
  • 1 Pck. Puddingpulver Vanille (37g)
  • 1 Bio-Zitrone (Abrieb + 2 EL Saft)
  • 150ml Pflanzenmilch (hier Cashewmilch)
  • Einen guten Schluck Mineralwasser mit viel Kohlensäure (50ml)
Für das Topping:
  • 1 Bio Zitrone (Abrieb + 2 EL Saft)
  • 250g Puderzucker
Zubereitung
  1. Backofen auf 170°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  2. Kuchenform (hier Kasten) einfetten.
  3. Butter in einem Topf schmelzen.
  4. Alle trockenen Zutaten wie Mehl, Backpulver, Zucker und Puddingpulver mischen.
  5. Die Zitronen heiß waschen und abtrocknen. Den Abrieb und Saft der Zitrone mit Pflanzenmilch, Wasser und der flüssigen Butter vermengen und zu den trockenen Zutaten geben.
  6. Kurz und kräftig rühren und hinein in den Kasten.
  7. Im Ofen ca. 65 Minuten backen. Immer mal wieder kontrollieren, dass er oben nicht zu braun wird (sonst die restliche Zeit mit einem Backpapier abdecken).
  8. Nach der erfolgreichen Stäbchenprobe den Kuchen aus dem Ofen nehmen und vollständig (in der Form) auskühlen lassen.
  9. Für das Topping den Puderzucker mit 2EL Zitronensaft anrühren. Nach und nach, bei Bedarf, bis zu 2 EL Wasser hinzufügen, um einen dickflüssigen Zuckerguss herzustellen.
  10. Den Zuckerguss auf den Kuchen bringen und mit dem Abrieb der zweiten Zitrone verzieren.
  11. Mit etwas Lebensmittelfarbe und kleinen Perlen ist auch im Nu ein auch bunter Geburtstagskuchen gezaubert.
  12. Guten Appetit!


Wenn Du auch auf Pinterest bist, folge dort gerne VeganMom.

Auch freue ich mich, wenn du eines der folgenden Bilder dort pinnst.


einfacher Zitronenkuchen vegan

veganer Zitronenkuchen rezept

Abonniere den Newsletter!