Herzhafter Flammkuchen vegan

Flammkuchen Vegan

Hier kommt ein veganer Flammkuchen für euch.

Flammkuchen vegan Rezept

Ich liebe ja Flammkuchen. Es ist einfach, geht schnell und in dieser Variante kommt er sehr variabel daher. Der im Elsass beheimatete flambierte Kuchen (Tarte flambée) wurde seinerzeit gebacken, um zu testen, ob der Holzofen die richtige Temperatur zum Brotbacken hatte. Zur ersten starken Hitze wurde der Teig dünn ausgerollt, in den Ofen geschoben und nach einigen Minuten geprüft, ob der Teig gold-gelb wurde. War dem so, konnte das Brot folgen. 

Da ich noch genug Brot für die nächsten Tage habe, widme ich mich heute lediglich dem Flammkuchen.

Veganer Flammkuchen Rezept 

Einerseits nimmt die Zubereitung des Flammkuchens sehr wenig Zeit in Anspruch, andererseits möchte ich euch natürlich für den Belag eine Variante vorschlagen, die ohne gekauftes Crème fraîche auskommt. Dies ist nun wirklich kein Hexenwerk und kann einfach als Grundbedarf in eurem Kühlschrank, neben Butter und Pflanzenmilch, warten, bis es benötigt wird. Das schnelle Rezept für die vegane Crème fraîche findet ihr hier.

Herzhafter veganer Flammkuchen Rezept

Für das Topping sind euch keine Grenzen gesetzt. Ob herzhaft oder mit einer fruchtig süßen Note versehen – es schmeckt einfach wunderbar.

Heute lockt mich eine herzhafte Variante. Also geht es los. 

Flammkuchen Vegan
 
Vorbereitungszeit
Zubereitungszeit
Gesamtzeit
 
Zwei vegane Flammkuchen
Autor:
Rezepttyp: Herzhaft
Cuisine: Vegan
Zutaten
Für den Teig:
  • 250g Dinkelmehl (Typ 630)
  • 2EL Öl
  • Eine ordentliche Prise Salz
  • 125ml Wasser
Für den Belag
  • 4 EL veganes Crème fraîche (Rezept hier)
  • Thymian, Oregano, Rosmarin, Salz und Pfeffer
  • Zwei Hände voll Rucola
  • 60g entsteinte Oliven
  • Ca. 100g Tomaten (eine mittelgroße oder einige kleine)
  • 2 EL Sonnenblumenkerne
  • Etwas Öl zum einfetten
  • Zubereitung:
Zubereitung
  1. Den Ofen auf 250°C (Ober-und Unterhitze) vorheizen
  2. Für den Teig alle Zutaten verkneten und in Ruhe lassen
  3. Crème fraîche würzen, vermengen und ebenfalls beiseitestellen
  4. Oliven halbieren und Tomaten in feine Scheiben schneiden
  5. Backblech mit neutralem Öl einfetten
  6. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und möglichst im Ganzen auf das Blech bringen.
  7. Mit Crème fraîche bestreichen und Oliven und Tomaten darauf verteilen.
  8. Nun den Flammkuchen backen, bis er gold-gelb und lecker aussieht (ca. 15Min).
  9. In der Zwischenzeit den Rucola waschen und die Sonnenblumenkerne in einer Pfanne (ohne Fett) rösten.
  10. Auf den fertig gebackenen Flammkuchen Rucola und anschließend die Sonnenblumenkerne verteilen.
  11. Guten Appetit!

Flammkuchen vegan Rezept

Anna Rabbow
Hi! Ich bin Anna.

Schön, daß du hier bist!

Trage dich in den Newsletter ein
Hier findet ihr alles was das vegane Herz begehrt.

Abonniere den Newsletter!