veganer Käsekuchen

Veganer Käsekuchen mit Kirschen

Ein leckerer, veganer Käsekuchen mit Kirschfüllung… den soll es heute geben. Um mal ganz ehrlich mit euch zu sein – Ich liebe die Kirschen aus dem Glas mindestens genau so sehr, wie die frischen vom Baum. Vielleicht lieb ich die aus dem Glas noch ein bisschen mehr, weil ich die nämlich das ganze Jahr haben kann.

Kirsch käsekuchen

Aus diesem Grund ist unser veganer Käsekuchen heute, auch das ganze Jahr abrufbar, halleluja! Übrigens könnt ihr auch anderes Obst oder Beeren verwenden. Blaubeeren, Erdbeeren etc. sind auch immer eine gute Idee. Ersetzt einfach die Kirschmenge 1:1 mit dem anderen Obst.

Käsekuchen ohne Milch und ohne Ei ist absolut kein Problem. Er ist nicht komplizierter als ein klassischer Käsekuchen. Die benötigten Zutaten bekommt ihr in so gut wie jedem größeren Supermarkt. Auf jeden Fall aber im Bioladen.

Käsekuchen vegan rezept


Wenn Du eines meiner Rezepte ausprobierst, benutz gerne

den Hashtag #annaelisie und markiere @annaelisie auf Instagram damit ich dich nicht verpasse.


Achtet bitte darauf, dass der Käsekuchen einige Stunden auskühlen muss. Ich empfehle den Kühlschrank über Nacht. Plant das bitte ein. Solltet ihr spontan einen Kuchen backen wollen, schaut euch gerne mal in meinem Kuchen-Archiv um. Dort findet ihr einiges, was eher zum spontanen Kuchenschmaus geeignet ist.

Dieser Käsekuchen ist:
  • Laktosefrei
  • Ohne Ei
  • Luftig locker und cremig
  • Prima um ihn am Tag vorher vorzubereiten.
  • Im Kühlschrank bleibt er einige Tage frisch ohne auszutrocknen.

Käsekuchen Laktosefrei

Ich kann’s mir zwar kaum vorstellen – aber solltet ihr noch ein paar Kirschen übrig haben: die machen sich sehr gut auf diesen veganen Quarkwaffeln ?

Veganer Käsekuchen mit Kirschen
 
Vorbereitungszeit
Zubereitungszeit
Gesamtzeit
 
Ein leckerer, veganer Käsekuchen mit Kirschfüllung.
Autor:
Rezepttyp: Süß
Cuisine: Vegan
Zutaten
Für den Boden (18er Springform):
  • 150g Weizenmehl (Type 550)
  • 75g Pflanzenbutter (kalt)
  • 40g Zucker
  • 2 EL kaltes Wasser
Für die KäsekuchenFüllung:
  • 300g Seidentofu
  • 100g Soja-Skyr Vanille (alt. Soja-Vanille-Joghurt)
  • 40g Vanillepuddingpulver (1 Pckt)
  • 80ml Pflanzensahne
  • 30g Rohrohrzucker
  • 1 EL Weichweizengrieß (z.B. Dinkelgrieß)
  • 1 Pck. Vanillezucker
Für die Kirschfüllung
  • 250 g Kirschen (abgetropft, aus dem Glas)
  • 150 ml Kirschsaft (aus dem Glas wo die Kirschen herkommen sind)
  • 20 g Speisestärke
  • 20 g Zucker
Zubereitung
  1. Für den Boden die Pflanzenbutter in Würfel schneiden und mit Mehl, Zucker und (2EL) Wasser zu einer schönen Kugel verkneten.
  2. Die Kugel darf nun erstmal in den Kühlschrank wandern (ca. 15 Min.).
  3. Wir heizen den Backofen nun mit Ober- und Unterhitze auf 180°C vor.
  4. Eine Springform einfetten und mit Mehl ausstäuben.
  5. Den gekühlten Teig zwischen zwei Blatt Backpapier ausrollen und in die Backform bringen. Sollte es mit dem ausrollen schwierig werden, drückt den Teigklops einfach mit den Händen in die Form - wir sind hier nicht bei der Miss-Wahl. Zieht den Rand 2-3 cm hoch. Ab in den Kühlschrank.
  6. Die Kirschen werden abgegossen. Dabei bitte das Kirschwasser auffangen, 150 ml davon brauchen wir gleich noch.
  7. Von den Kirschen kommen jetzt 250g in einen Kochtopf.
  8. Ein paar Esslöffel der 150ml Kirschsaft haltet ihr zurück, der Rest kommt in den Kochtopf. langsam erwärmen.
  9. Die Stärke und den Zucker mit dem restlichen Kirschsaft verrühren. Nach ca. 5-6 Minuten, wenn die Kirschen beginnen zu blubbern, rühren wir die Zucker-Stärke unter und lassen das Ganze weitere ca. 5-7 Minuten köcheln. Dabei rühren wir gerne durch den Topf und sehen dabei zu, wie der Kirschsaft andickt. Dann stellen wir den Topf Beiseite, sodass die Kirschen etwas abkühlen können.
  10. Nun geben wir das Puddingpulver in eine größere Schüssel, fügen die Sahne hinzu und vermengen beides miteinander.
  11. Es rieselt der Grieß hinein und dabei wird munter weitergemischt.
  12. Seidentofu, Skyr sowie Vanillezucker und 30g Zucker folgen. Alles miteinander verquirlen, sodass sich auch das Puddingpulver vom Boden verabschiedet hat.
  13. Nun wird geschichtet: Die Kirschen nochmal verrühren, auf dem Boden (Kuchenboden!) verteilen und glatt streichen.
  14. Anschließend die Pudding-Seidentofu-Masse darüber streichen und ab in den Ofen.
  15. Dort verweilt er nun ca. 45 Minuten. Anschließend muss er in der Form komplett auskühlen.
  16. Vor dem servieren ein bisschen Puderzucker darüber und guten Appetit.

 


Wenn Du auch auf Pinterest bist, folge dort gerne VeganMom.

Auch freue ich mich, wenn du eines der folgenden Bilder dort pinnst.


bester Käsekuchen mit Kirschen

Anna Rabbow

Hi! Ich bin Anna.

Schön, daß du hier bist!

Trage dich in den Newsletter ein

ANZEIGE

Abonniere den Newsletter!