Vegane Shakshuka mit Vollkornpita

vegane Shakshuka ohne Ei

Lecker vegane Shakshuka zaubern wir uns heute.

vegane Shakshuka

Ich möchte mich heute mal etwas über den gewohnten Hummus-Tellerrand hinaus wagen und ein Gericht kochen, welches mir schon seit geraumer Zeit im Kopf schwirrt und eigentlich der Herkunft des Hummus‘ gar nicht so fern liegt: eine Shakshuka. Ein Nordafrikanisch- und Israelisches Gericht, welches in den jeweiligen Regionen sowohl von den Zutaten als auch der Gewürzkomposition etwas variiert.

vegane Shakshuka Rezept

Neben Tomaten, Knoblauch, Zwiebeln und Chili werden auf einer klassischen Shakshuka (oder auch Schakschuka) auch Eier pochiert. Nun gut, ich brauche nun nicht lange darüber nachdenken wie ich nun für die Optik, Eier auf vegane Art und Weise nachbauen könnte, da ich für mein Wohlbefinden keine Eier-Optik benötige. Also gibt es bei meiner Shakshuka Joghurt on Top. Was sich auch nebenbei als sehr hilfreich erweisen könnte, falls die Chili doch eher wie eine Habanero daherkommt.

Israelische Rezepte Vegan

Dazu passt frisches Naan oder lecker Pita. 

Gewürztechnisch habe ich mich heute schön ausgetobt. Selbstverständlich funktioniert die Shakshuka auch mit weniger Gewürzen, aber ich sage euch, meine Geschmacksknospen haben heute ein ordentliches Fest gefeiert. 

Shakshuka ohne Ei

 

 
Vegane Shakshuka mit Vollkornpita
Autor:
Rezepttyp: Herzhaft
Cuisine: Vegan
Zutaten
  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 rote Spitzpaprika
  • Ca. 15 Oliven
  • 1 Dose Tomatenstücke
  • 100ml passierte Tomaten
  • 1 TL Tafelmeerrettich
  • 1 TL Chilipaste (alternativ eine kleine Chili)
  • 1 Prise Kreuzkümmel
  • Schwarzer Pfeffer
  • ½ TL Paprikapulver (edelsüß)
  • ½ TL Zimt (Ceylon)
  • 1 recht große Prise zerstoßene Kardamomsaat
  • 1 Prise Salz
  • ½ TL Kurkuma
  • Frischer Koriander, gehackt (alternativ Petersilie)
  • Etwas Öl zum anbraten
  • 250g Sojajoghurt (oder anderen Pflanzenjoghurt)
Zubereitung
  1. Paprika waschen, entkernen und in kleine Würfel schneiden
  2. Zwiebeln klein hacken und im Öl der erhitzten Pfanne glasig werden lassen
  3. Knoblauch schälen und startbereit in die Presse legen
  4. Chilipaste in die Pfanne geben und unter drücken in der Pfanne auflösen
  5. Knoblauch pressen und mit Chili und Zwiebeln vermengen
  6. Mit Tomatenstücken ablöschen und die Hitze etwas reduzieren
  7. Paprika sowie die passierten Tomaten kommen nun dazu
  8. Nun folgen die zahlreichen Gewürze (wobei Kurkuma und Koriander/Petersilie noch warten dürfen. Alles untergearbeitet darf es erstmal weiterköcheln bis es fast um die Hälfte reduziert ist
  9. Koriander und Kurkuma dürfen nun hübsch darauf verteilt werden
  10. Weitere ca. 3-4 Minuten reduzieren lassen
  11. Mit Joghurt und Pita servieren
  12. Guten Apettit!

Shakshuka veganPinterest

 

Anna Rabbow
Hi! Ich bin Anna.

Schön, daß du hier bist.

Abonniere den Newsletter
Hier findet ihr alles was das vegane Herz begehrt.

Abonniere den Newsletter!