Joghurt selber machen (vegan)

Veganer Joghurt Rezept

Joghurt selber machen, vegan selbstverständlich, davon träume ich heimlich schon sehr lange.

Ich liebe Joghurt, ich könnte ihn pur jeden Tag essen und mein Kind kommt da ganz nach mir. Am liebsten Naturjogurt mit frischen Früchte und ein paar Haferflocken oder ein bisschen Knustpermüsli. Aber ganz ehrlich, er ist teuer, vor allem die veganen Varianten. Leider sind diese auch sehr oft mit sehr viel Zucker oder irgendwelchen Zuckeraustauschstoffen. Ziemlich viel Müll ist es leider auch noch – zumindest wenn man ihn so konsumiert wie ich das gerne tun würde.

veganer Joghurt

Heimlich habe ich schon ganz lange mit der Möglichkeit geliebäugelt, meinen Joghurt selber herzustellen, in meinem Kopf war das aber lange ein riesen Aufwand, verbunden mit viel Abwasch und unzähligen, in Gläsern reifendem Joghurt die in der ganzen Wohnung verteilt herumstehen. Womöglich auch noch mit der Pflicht verbunden sie konstant auf einer Temperatur halten zu müssen um die Reife optimal geschehen lassen zu können. Nein, irgendwie war da in meinem Kopf eine Hürde die ich nicht bereit war zu nehmen.

Kooperation

Die Lösung kam in Form der Elisa, die mir nicht nur ermöglicht Joghurt unkompliziert zuzubereiten, sondern mich auch noch darin unterstützt meine Eiskreationen, jenseits von Nicecream auszubauen. Ja ganz genau, man kann damit auch Eis in jeder Geschmacksrichtung zubereiten, und ihr könnt mir glauben – ich werde mich austoben was das angeht.

Naturjogurt vegan rezept

Aber bevor ich hier noch komplett vom Kurs abkomme und statt Naturjoghurt aus Versehen SaltyCaramelEis fabriziere (ich schreibe mir das gleich mal auf die To Do-Liste), reiße ich mich kurz am Zügel und führe euch in die wunderbare Welt des Joghurtmachens ein.

Ihr könnt, Falls ihr euch die Elisa auch gerne zulegen möchtet, den Code ‚ANNA‘ im Warenkorb eingeben, damit spart ihr 10% auf den gesamten Warenkorb.

Joghurt selbermachen vegan

Was gut zu wissen ist, wenn man seinen eigenen Joghurt selber herstellen möchten
  • Im Prinzip lässt sich jede Pflanzenmilch zu Joghurt verarbeiten, sogar die selbstgemachte. Diese musst du allerdings vorher einmal aufkochen bzw auf mindestens 90°C erhitzen. Du musst die selbstgemachte Pflanzenmilch sozusagen selber pasteurisieren, was bei der gekauften logischerweise wegfällt. Beim pasteurisieren vernichtest du alle Lebensmittelverderbende Keime, die eventuell noch in deiner Pflanzenmilch enthalten sind.
  • Du musst deine Pflanzenmilch impfen, und zwar mit Bakterienkulturen. Ja genau, erst die bösen Bakterien heraus und dann die guten hinein. Das machst du entweder mit einem Pülverchen welches Joghurt-Reinzucht-Kulturen heißt oder aber mit eine kleinen Menge (100g Sojajoghurt auf 500ml Sojamilch) tatsächlichem Sojajoghurt, der aber lebende Kulturen (LB Bulgaricus) enthält. Es bietet sich auch an, von dem Joghurt den wir hier zusammen produzieren etwas übrig zu lassen und den dann für diese Zwecke zu nutzen. Funktioniert etwa 7 Mal, danach muss ein Neuer angesetzte werden.
  • Du musst wirklich sauber arbeiten, nach Möglichkeit sollten keine ungewollten Bakterien am Prozess beteiligt sein.
  • Bei der Pflanzenmilch brauchen die guten Bakterien etwas länger (bei Kuhmilch 8 Stunden) um aus flüssig fest zu machen. Ca 14 Stunden nämlich. Bei der Elisa lässt sich das Problemlos einstellen.

Legen wir los – Joghurt Selbermachen wird definitiv eine meiner Lieblingsbeschäftigungen – man kann nämlich stundenlang faul dabei sein 😀

Joghurtmaschine Joghurtbereiter

Veganen Joghurt selbermachen
 
Vorbereitungszeit
Zubereitungszeit
Gesamtzeit
 
Wir zaubern uns heute, 1 Liter veganen Naturjoghurt
Autor:
Rezepttyp: Frühstück
Cuisine: Vegan
Zutaten
  • 1 L Sojamilch
  • 1 Messerspitze Joghurtkulturen o. 200 g Naturjoghurt
Zubereitung
  1. Unter ständigen Rühren erwärmst du, in einem Topf 1 Liter Sojamilch. Bitte die 40°C nicht überschreiten.
  2. Jen nach dem wie du dich entschieden hast, rührst du jetzt entweder den fertigen Joghurt, oder eine Messerspitze der Joghurtkulturen ein.
  3. Jetzt nimmst du den Behälter aus deiner Joghurtmaschine und füllst die warme Pflanzenmilch hinein. Den Rühreinsatz brauchst du zum Joghurt machen übrigens nicht.
  4. Den Behälter jetzt wieder in die Maschine einsetzten und mit dem Deckel verschließen.
  5. Jetzt kannst du die Maschine einschalten, und über das Menü das Joghurtprogramm anwählen.
  6. Stelle den Timer auf 14 Stunden.
  7. Das war es schon. In 14 Stunden hast du ziemlich leckeren Naturjoghurt, den du einfach entnehmen kannst. Alles was du nicht sofort verschnabulierst, lässt sich super in ein sauberes, verschließbares Gefäß verfrachten und im Kühlschrank lagern.

 

 



 

Anna Rabbow
Hi! Ich bin Anna.

Schön, daß du hier bist.

Abonniere den Newsletter
Hier findet ihr alles was das vegane Herz begehrt.

Abonniere den Newsletter!