Butterplätzchen vegan

Butterplätzchen vegan | Klassische Plätzchen zum Ausstechen

Wer wünscht sich nicht,  ein schnelles Rezept für klassische Butterplätzchen zum Ausstechen? Es soll einfach vorzubereiten sein und etwas winterlichen Weihnachtszauber in die Bude bringen? Ich für meinen Teil probiere nicht mehr lang rum. Einen Sonntagmorgen mit Schlafklamotte, Heißgetränk und jede Menge Gemütlichkeit – das steht mir also bevor. Herrlich!

einfache Plätzchen vegan

Für diese schnellen, veganen Butterplätzchen brauche ich, für gewöhnlich, nicht los, um noch irgendwelche speziellen Zutaten einzuholen; Geschweige denn lange Listen schreiben.

Ich kann also spontan sagen: jetzt hab ich Lust Plätzchen zu backen, und dann geht es einfach los.


Wenn Du eines meiner Rezepte ausprobierst, benutz gerne

den Hashtag #annaelisie und markiere @annaelisie auf Instagram damit ich dich nicht verpasse.


Plätzchen zum ausstechen veganWenn ich etwas Aufregung benötige, füge ich meinem kleinen Teigklops noch ein paar Gewürze, wie Zimt, Tonkabohne oder Piment hinzu – oder ich lasse sie ganz weg – auch das ist denkbar. Also sagen wir es doch einfach mal, wie es ist: es ist DAS stinknormale Plätzchen-Rezept, welches wir stets brauchen, wenn beispielsweise die Kleinen Erdenbürger Kekse ausstechen möchten (oder sich schon sehr aufs Verzieren freuen) oder wir es einfach nicht so kompliziert halten möchten – oder sogar beides.

Weihnachts plätzchen rezept

Es geht also los:

Diese Plätzchen sind:

  • knusprig und fein
  • weihnachtlich
  • ohne tierische Zutaten
  • einfach gemacht
  • Ohne Ei
  • Ohne Milch
  • vegan

 

Plätzchen
 
vegane Plätzchen zum Ausstechen. Knusprig und lecker zaubern Weihnachtsstimmung ins Haus.
Autor:
Rezepttyp: Süß
Cuisine: Vegan
Zutaten
  • 300g Mehl (z.B. Weizen TYPE 550/ Dinkel TYPE 630)
  • 150g Pflanzenbutter (kalt)
  • 120g Puderzucker
  • 1 TL Vanilleextrakt/Mark einer Vanilleschote (optional)
  • Abrieb einer Bio-Zitrone/Limette/Orange (optional)
Zubereitung
  1. Den Backofen zunächst auf 175°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
  2. Butter grob würfeln und mit den übrigen Teigzutaten zu einem stattlichen Klops verkneten (das gelingt tatsächlich sehr gut, wenn wir einfach die Hände benutzen).
  3. Nun wandert der Teig in die Kühlung (etwa 30 Min). Ich bin heute sehr spontan und ungeduldig, also kühlt meiner im Eiltempo im Tiefkühler (etwa 5 -10Min).
  4. In dieser Zeit, können die Backbleche mit Backpapier ausgestattet werden.
  5. Auf einer wenig bemehlte Arbeitsfläche nun den Teig ausrollen.
  6. Nun geht das große Ausstechen los: Engel, Bäumchen, Herzen, Telefone, Stiefel, Sterne und alles wofür euer Plätzchenherz so schlägt.
  7. Die Plätzchen wandern für etwa 8 Minuten in den Ofen und dürfen anschließend auf einem Rost abkühlen. Die Backzeit variiert stark, je nach dicke der Plätzchen und Ofen. Lasst sie nur golden werden - das reicht!
  8. Nachdem die Kekse abgekühlt sind, können sie mit diversen bunten oder umbunten Dingen verziert werden (z.B. Schokolade, Zuckerguss, Perlen, Streusel, Kugeln usw.).
  9. Viel Spass und guten Appetit!

Verziert ihr eure Plätzchen? Zeigt es mir gerne bei Instagram unter #annaelisie oder auf Pinterest.

Probiere gerne auch den veganen Keksteller, mit leckeren Haselnussplätzchen, Lebkuchenkeksen und den klassischen Vanillekirpferl aus.

Wer einmal etwas Aufregung in der Küche haben möchte, probiert sich gerne mal an Keksrezepten mit falschem Eischnee (Aquafaba) aus. Die Kokosmakronen sind super lecker und gelingen wie das Original – nur eben ohne Ei.

Saftige Schokoladenkekse sind eine ordentliche Wucht. Ich freue mich auf eure Bilder.

Plätzchen backen

 

 

 

 

Anna Rabbow

Hi! Ich bin Anna.

Schön, daß du hier bist!

Trage dich in den Newsletter ein

ANZEIGE

Abonniere den Newsletter!