Veganes Fudge Rezept

Fudgy Erdnuss-Schoko-Taler | Glutenfreie Vegane Plätzchen

Sahnebonbons vegan RezeptFudgy Erdnuss-Schoko-Taler machen wir heute. Wie jedes Jahr, rauscht auch jetzt Weihnachten mit all seinem Glitzer und Glimmer in einem Affenzahn auf mich zu und zerrt an den losen Enden meines Bewusstseins. Im letzten Jahr habe ich dieses – seit gut 2000 Jahren wiederkehrende Ereignis – sang- und klanglos an meinem Blog vorbeirauschen lassen.

In diesem Jahr will ich dann doch etwas zum Kekssteller beisteuern, wobei ich finde, dass auch die Bratapfeltorte gut in das Weihnachtskonzept passt. Ach ja, die Weihnachtsbrownies hab ich ja auch noch gemacht. Mensch, eigentlich kann ich mich ja doch schon zurücklehnen. Wie dem auch sei…

Nach den Mexican Wedding Cookies folgt jetzt das zweite, vegane Plätzchen-Rezept, in Form von kleinen Erdnuss-Schokotalern.

Ich verwende im Rezept Kokosmehl. Es lässt sich aber auch super durch Mandelmehl, Nussmehl oder ein anderes glutenfreies Mehl ersetzten.

Easy peasy Erdnuss Fudge | Vegane Plätzchen
 
Vorbereitungszeit
Zubereitungszeit
Gesamtzeit
 
Fudgy-Erdnuss-Schoko-Taler. Glutenfreie, vegan Weihnachtsplätzchen.
Autor:
Rezepttyp: SÜß
Cuisine: Vegan
Zutaten
  • 210 g Erdnussbutter (wenn möglich ungesüßt)
  • 1 EL Ahornsirup
  • 1 TL Kokosmehl
  • Prise Salz (es sei denn eure Erdnussbutter ist von Haus aus schon sehr salzig)
  • 100 g vegane, dunkle Schokolade
Zubereitung
  1. Stellt euch einen Teller oder eine Kuchenplatte zurecht und belegt diese/n mit Backpapier. Eine stabile, permanente Backunterlage würde auch gehen; diese fehlt in meinem Haushalt aber noch. Räumt euch einen entsprechend großen Platz im Kühlschrank frei.
  2. In einer Schüssel mixt ihr die Erdnussbutter mit Ahornsirup, Kokosmehl (und Salz). Ihr könnt das gerne mit dem Handrührgerät machen, es sei denn, ihr habt die letzten 11/2 Jahre im Fitnessstudio mit Armtraining verbracht.
  3. Der Teig sollte nicht zu klebrig, vor allem aber formbar sein. Ist er zu weich, gebt ihr noch etwas (Kokos)mehl dazu.
  4. Jetzt nehmt ihr eine zirka esslöffelgroße Portion der Masse und formt sie zu einem Taler (Das ist ein altes Wort für ein großes, rundes Geldstück). Ab auf den Teller mit ihm. So löffelt ihr die Keksmasse nach und nach aus der Schüssel und produziert Taler auf Taler.
  5. Die Erdnusstaler kühlen jetzt für mindestens 20 Minuten im für solche Zwecke vorgesehenen Küchengerät durch. Ich hoffe, ihr habt da wie angeordnet Platz geschaffen!
  6. Kurz vor Ablauf der Kühlzeit lasst ihr die Schokolade im Wasserbad sanft in den flüssigen Aggregatzustand hinübergleiten.
  7. Auf einer Gabel thronend taucht der Erdnusstaler nun in der warmen Masse unter, um kurz darauf in einen Schokomantel gehüllt als Fudgy-Erdnuss-Schoko-Taler wieder aufzutauchen. Nach kurzem Abtropfen und nimmt er dann wieder seinen angestammten Platz auf dem/r Teller / Platte / Kuchengitter / Backunterlage ein. Mit seinen Kollegen verfahrt ihr in gleicher Manier.
  8. Die Plätzchen fühlen sich am wohlsten im Kühlschrank – und natürlich auf der Zunge!. Lasst sie euch schmecken!

[sg_popup id=”2″ event=”onload”][/sg_popup]

 

Anna Rabbow

Hi! Ich bin Anna.

Schön, daß du hier bist!

Trage dich in den Newsletter ein
Hier findest du alles, was das vegane Herz begehrt.

Abonniere den Newsletter!