Weihnachts kekse vegan rezept

Nussstangen mit Baiser | vegan

Heute gibt es leckerste vegane Nussstangen mit Baiser.

Einst kaufte ich in der Bäckerei meines Vertrauens Nussstangen mit einer kleinen Baiserhaube. Nun besteht das Baiser  bekanntermaßen im Großen und Ganzen aus Ei und Puderzucker. Es folgte, bei meinem Ernährungsstil eine jahrelange Nussstanngenabstinenz in der Weihnachtszeit.

Nussstangen rezept

Heute ersetze ich den Eischnee mit Aquafaba. Das ist ein sehr simples Ding, welches wir in Kürze zusammengerührt haben. Wir nehmen gekühltes Kichererbsenwasser (hier aus der Dose) und schlagen es mit etwas Weinsteinbackpuver und einem Spritzer Zitronensaft auf. Puderzucker dazu und schon ist das weiße Baiser fertig. Süß und knusprig im Ofen getrocknet – ein Traum. Von der Kichererbse ist rein gar nichts zu schmecken.


Wenn Du eines meiner Rezepte ausprobierst, benutz gerne

den Hashtag #annaelisie und markiere @annaelisie auf Instagram damit ich dich nicht verpasse.


Plätzchen backen veganDie veganen Nussstangen kommen ganz ohne Mehl aus, welche sie auch noch zum glutenfreien Plätzchen zur Weihnachtszeit macht. Außen sind sie knusprig – innen weich.

Gerne könnt ihr den Teig aus etwas dünner ausrollen und beispielsweise kleine Taler oder Sterne ausstechen.

Diese Nussstangen sind:

  • nussig
  • super lecker
  • einfach gemacht
  • außen knusprig – innen weich
  • glutenfrei
  • ohne Ei und ohne Milch
  • vegan
  • weihnachtlich

Vegane Nussstangen

leckerste vegane Nussstangen
 
Vorbereitungszeit
Zubereitungszeit
Gesamtzeit
 
leckerste Nussstangen mit Baiserhaube. Süß, nussig, vegan und glutenfrei.
Autor:
Rezepttyp: süß
Cuisine: vegan
Zutaten
Für den Teig:
  • 200g gemahlene Mandeln
  • 140g gemahlene Haselnüsse
  • 260g Rohrohzucker (+ein wenig zum Ausrollen)
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 80g Apfelmus (ungesüsst)
Für das Baiser:
  • 50g Kichererbsenwasser (gut gekühlt!)
  • 1 Pr. Weinsteinbackpulver
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 150g Puderzucker (gesiebt)
Zubereitung
  1. Wer sich noch nicht darum gekümmert hat, das Kichererbsenwasser zu kühlen, möge sich spätestens jetzt eine Dose Kichererbsen in den Kühlschrank stellen.
  2. Wir beginnen mit dem Teig: aus den Teigzutaten wir eine amtliche Kugel geknetet, die anschließend mindestens eine Stunde in den Kühlschrank wandert. Gerne darf er auch länger kühlen (z.B. über Nacht).
  3. Kurz vor dem Backvorhaben, wird der Backofen (Ober- und Unterhitze) auf 175°C gebracht und die Backbleche mit Backpapier ausgestattet.
  4. Den Teig auf einer leicht gezuckerten Arbeitsfläche knappe 1,5cm dick ausgerollt und mit einem scharfen Messer oder Pizzaschneider in Rechtecke geschnitten.
  5. Die Stangen können nun mittels Pfannenwender auf das Blech transportiert werden. Die Nussstangen benötigen nicht viel Abstand voneinander, da an dieser Stelle kein besonderes Backtriebmittel enthalten ist.
  6. Der restliche Teig wird nochmal ausgerollt und in Stangen geschnitten.
  7. Die Nussstangen wandern nun für ca. 8 Minuten in den Ofen. Anschließend lassen wir sie ein wenig auf einem Rost abkühlen.
  8. Der Ofen wir nun auf 75°C (Umluft) runtergeregelt.
  9. Das gut gekühlte Kichererbsenwasser mit Backpulver und Zitronensaft in einem hohen Gefäß (z.B. Messbecher) auf höchster Stufe 2-3 Minuten steif schlagen.
  10. Puderzucker spätestens jetzt sieben und mit dem Aquafaba (falschem Eischnee) verquirlen.
  11. Nun tragen wir auf jede Nussstange eine Aquafabaschicht auf und lassen sie anschließend im Ofen (auf dem Blech) trocknen. Damit die Feuchtigkeit entweichen kann, öffnen wir den Ofen immer wieder einen Spalt breit (kann auch mit einem Kochlöffel fixiert werden).
  12. Nach etwa 45 Minuten (die Zeit kann variieren) ist das Baiser sowohl von außen als auch von Innen getrocknet und knusprig. Gerne darf dieses getestet werden.
  13. Die Nussstangen vollständig erkalten lassen.
  14. Guten Appetit!

Aus dem restlichen aufgefangenen Kichererbsenwasser könnt ihr die zauberhaften veganen Kokosmakronen backen.

Weitere klassische Kekse zur Adventszeit, wie Haselnussplätzchen, Vanillekipferl oder Lebkuchenkekse, befinden sich auf meinem veganen Keksteller. Zeigt mir auch diesen gerne auf Instagram mit #anna.elisie oder Pinterest. Ich freue mich!

Wer von euch noch einen Hokkaido zu liegen und langsam genug von Kürbissuppe hat, kann gerne die saftigen Schokokekse mit auf den Adventsteller bringen.

Kekse backen vegan

Anna Rabbow

Hi! Ich bin Anna.

Schön, daß du hier bist!

Trage dich in den Newsletter ein
Hier findest du alles, was das vegane Herz begehrt.

Abonniere den Newsletter!