Djuvec Reis Rezept

Djuvec Reis |vegane Beilage

Djuvec Reis (auch Duvec oder Dschuwetsch) lernte ich einst in Kroatien kennen. Auf der Suche, um mein Bedürfnis nach etwas Sättigendem zu erfüllen, fand ich, planlos was da auf der Karte eigentlich steht:  Djuvec Reis. Eine Beilage ohne Fleisch. Das erschien mir attraktiv.

Was soll ich sagen? Ich war in der Annahme, etwas Reis in Tomatensauce zu mir zu nehmen und nach einem ordentlichen Strandtag ins Bett zu fallen. Weit gefehlt. Ich musste tatsächlich eine weitere Portion bestellen – einfach weil der Djuvec Reis viel mehr als nur Reis in Tomatensauce ist. Es schmeckt einfach wunderbar.

Djuvecreis vegan rezept

Heute koche ich Djuvecreis auch gern als Hauptgericht. Er ist einfach zu lecker! Nebenbei kredenze ich gerne noch etwas Salatbeilage oder Pflanzlichen Joghurt. Oder ich steuere den Djuvec Reis gleich zum Grillfest bei – als vegane Beilage für alle – was auch immer sie vom Grill verköstigen.

Djuvec Reis besteht im Wesentlichen aus Tomaten, Paprika und Reis. Dazu kommen Gewürze, die das Ganze so schmackhaft machen.


Wenn Du eines meiner Rezepte ausprobierst, benutz gerne

den Hashtag #annaelisie und markiere @annaelisie auf Instagram damit ich dich nicht verpasse.


one pot Djuvec Reis

Djuvec Reis |vegane Beilage
 
Vorbereitungszeit
Zubereitungszeit
Gesamtzeit
 
vegane Beilage, die einfach wunderbar zu herzhaften Mahlzeiten passt.
Autor:
Rezepttyp: herzhaft
Cuisine: Vegan
Zutaten
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • etwa 80g Tomaten
  • ½ rote Paprika (etwa 70g)
  • etwa 1 leicht gehäufter TL Gemüsebrühe
  • 400ml Wasser
  • 2 EL frische Petersilie (oder TK)
  • 150g Reis
  • 100g Ajvar
  • 1 TL Paprikapulver
  • Salz (nach Belieben)
  • ordentlich Pfeffer
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 Hand voll Erbsen
Zubereitung
  1. Zwiebeln schälen und in feine Würfel schneiden.
  2. Knoblauch schälen und in der Presse vorbereiten.
  3. Tomaten und Paprika waschen und klein würfeln.
  4. Petersilie haken.
  5. Erbsen auftauen lassen.
  6. Reis waschen.
  7. Brühe in Wasser vorbereiten.
  8. In einem mittleren Topf Zwiebeln in Öl andünsten, Knoblauch dazupressen.
  9. Tomatenmark, Gewürze und Petersilie dazugeben und unterrühren.
  10. Anschließend kommen Tomaten und Paprika hinzu. Es wird weiter gerührt.
  11. Nun kommt der (ungekochte) geschwaschene Reis dazu. Wir rühren alles zusammen und löschen das Ganze zügig mit der Gemüsebrühe ab. Ajvar hinein und nun etwa 20 Minuten gar kochen (evtl. etwas Flüssigkeit hinzufügen).
  12. Für die letzten Minuten kommen die Erbsen hinzu. So bleiben sie knackig frisch.
  13. Guten Appetit!


Wenn Du auch auf Pinterest bist, folge dort gerne VeganMom.

Auch freue ich mich, wenn du eines der folgenden Bilder dort pinnst.


Djuvecreis rezept

Fruchtiger Curry Reissalat mit Mango

 

Rote Bete Schnitzel mit Kartoffelpüree

Rahmkohlrabi vegan – eine perfekte Beilage für Herbst und Winter

Bulgur mit Sauce und Sauerkrautsalat

Frischer Linsensalat

Vegane Blätterteig-Häppchen mit Spinat und Käse

Anna Rabbow

Hi! Ich bin Anna.

Schön, daß du hier bist!

Trage dich in den Newsletter ein
Hier findest du alles, was das vegane Herz begehrt.

Abonniere den Newsletter!