Kohlrouladen vegan Rezept

Kohlrouladen | vegan

Für das diesjährige Weihnachtsfest wünsche ich mir ein Höchstmaß an Entspannung und dennoch etwas ordentlich deftiges auf meinem Teller: es gibt also feinste vegane Kohlrouladen.

Trotz Festessen ein entspanntes Weihnachtsfest

Ich freu mich jetzt schon auf das sich unmittelbar anschließende Gefühl, mein Sofa würde laut nach mir schreien, um das ganze Weihnachtstreiben von da aus zu beobachten. Ohne triftigen Grund werde ich die bequeme Liegezone dann wohl vorerst nicht mehr verlassen. Klingt für mich nach einer wunderbaren Perspektive für den Weihnachtsabend.

Damit das auch funktioniert, lege ich mich richtig ins Zeug und wickel meinen Liebsten und mir ordentliche Rouladen aus Wirsing. Gefüllt werden die leckeren veganen Rouladen, wie der Klassiker, mit veganem Hackfleisch, Zwiebeln und Gewürzen.

vegane Rouladen

Wenig Zeitaufwand am Weihnachtsabend

Die veganen Kohlrouladen können wir am Tag des Geschehens selbst (meist ja dann doch unter einer gewissen Zeitnot) zubereiten oder wir bringen etwas mehr Entspannung in unser Leben und köcheln uns die Rouladen schon am Vortag zusammen. Ich wähle natürlich den Weg, der ein hohes Maß an Entspannung verspricht und bereite die Rouladen vor.


Wenn Du eines meiner Rezepte ausprobierst, benutz gerne

den Hashtag #annaelisie und markiere @anna.elisie auf Instagram damit ich dich nicht verpasse.


Übrigens können die Rouladen nebst Sauce auch einige Zeit vorher zubereitet und eingefroren werden. Am Tag selbst einfach auftauen lassen und mit etwas Wasser in einem Topf mit Deckel erwärmen. Fertig! Das gilt natürlich auch für übrig gebliebene Rouladen.

Die veganen Kohlrouladen werden gerollt, kurz angebraten und zwischen leckerem Gemüse im Ofen gegart. Am Tag des Festessens schieben wir die Form, wie sie ist, noch einmal in den heißen Ofen, pürieren anschließend das umliegende Gemüse (optional) und schon erhalten wir eine leckere braune Sauce.

KohlRouladen

Als weitere Beilage kann zur veganen Kohlroulade klassisch Pellkartoffeln oder Kartoffelpüree gereicht werden. Auch Reis ist eine wunderbare Beilage zu winterlichen Gerichten.

Ich muss tatsächlich gestehen, dass mir die vegane Roulade mit der braunen Sauce (in der ja reichlich Gemüse steckt) als Hauptgang völlig ausreicht, da der Roulade ja meist an einem solchen Tag schon eine kleine Vorspeise vorangegangen war. Selbstverständlich lasse ich auch ein wenig Platz für ein Dessert.

Diese Kohlrouladen sind:

  • deftig und lecker
  • saftig
  • vegan
  • sehr gut vorzubereiten
  • gut für Festtagsessen
  • ein tolles veganes Weihnachtsessen

 

Kohlrouladen |vegan
 
Deftige Kohlrouladen mit saftiger, veganer Hackfleischfüllung zum Festtag. Die Kohlrouladen können wunderbar vorbereitet werden.
Autor:
Rezepttyp: Herzhaft
Cuisine: Vegan
Zutaten
Für die Rouladen:
  • 500g veganes Hack
  • 12-16 große Blätter eines Wirsingkohls
  • 1 Zwiebel
  • ½ Brötchen (gern vom Vortag)
  • 1 TL Paprika (edelsüß)
  • 2 EL Petersilie (gehackt)
  • Salz und Pfeffer
  • 6-8 Zahnstocher bzw. Küchengarn
Für das Gemüsebett:
  • 1 kleine Zwiebel
  • 400ml Wasser mit entspr. Menge Gemüsebrühe
  • 3 große braune Champignons
  • 5 Tomaten (mittlerer Größe)
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 TL Paprikapulver (edelsüß)
  • 1 TL Senf
  • 2 EL Schnittlauch (gehackt)
  • Salz&Pfeffer
Zubereitung
  1. Zunächst würfeln wir grob das Brötchen und geben die Würfel in eine kleine Schüssel mit warmen Wasser.
  2. Eine Zwiebel schälen, würfeln und eine Pfanne mit etwas Öl erhitzen. Die Zwiebeln darin einige Minuten glasig anschwitzen. Anschließend vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen.
  3. Wirsing waschen, den Strunk entfernen. Die ersten zwei Blätter des Kohls werden entsorgt, 12-16 weitere Blätter werden vorsichtig abgenommen.
  4. Wirsingblätter in einen großen, breiten Topf legen und zu ¾ mit Wasser bedecken. Mit Deckel etwa 8 Minuten köcheln.
  5. Das Wasser wird nun abgegossen, die Blätter mit kaltem Wasser kurz abgeschreckt und einzeln (zum Abkühlen) auf die Arbeitsplatte gelegt.
  6. Pflanzengehacktes in eine Schüssel geben. Salz, Pfeffer, Petersilie, Paprikapulver und angeschwitzte Zwiebeln hinzufügen.
  7. Das aufgeweichte Brötchen auswringen und mit dem Hackfleisch verkneten.
  8. Wirsingblätter ein Stück überlappend aufeinanderlegen (sodass die Strunkseiten außen liegen) und einzelne Hackrollen formen. Diese werden mittig, auf den sich überlappenden Teil der Wirsingblätter gelegt und anschließend vorsichtig (aber fest) zusammengerollt. Dabei die äußeren teile des Blattes immer wieder in die Mitte klappen und mit einrollen.
  9. Die Roulade mit einem Küchentuch umfassen und das restliche Wasser vorsichtig auspressen. Das Ende des Wirsingblattes kann mit einem Zahnstocher fixiert werden. Andernfalls wird die Roulade mit einem Küchengarn umwickelt.
  10. Backofen auf 200°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
  11. Nun wird eine große Pfanne mit Öl erhitzt und die Rouladen von jeder Seite blassbraun angebraten (nicht zu dunkel werden lassen).
  12. Die sechs bis acht Rouladen in eine große Auflaufform legen.
  13. Restliches Hackfleisch wandert zum gleich folgenden Gemüsebett.
  14. Nun können Pilze, Tomaten und Zwiebeln grob gewürfelt werden.
  15. Die Pfanne abermals mit etwas Öl erhitzen und das gewürfelte Gemüse einen Moment anschwitzen.
  16. Tomatenmark, Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Senf und Schnittlauch hinzufügen und mit der Brühe ablöschen.
  17. Dies wird nun einige Minuten geköchelt und anschließend um die Rouladen drapiert.
  18. Nun wandern unsere Wirsingrouladen für etwa 45 Minuten in den Backofen.
Nun gibt es drei Möglichkeiten:
  1. A: Die Rouladen werden direkt verzehrt: Dazu die Rouladen aus dem Gemüsebett holen, das Gemüse in ein hohes, schmales Gefäß bringen und und pürieren.
  2. B: Essen am Folgetag: die Rouladen kühlen langsam ab, werden anschließend abgedeckt oder im Kühlschrank gelagert. Am nächsten Tag schieben wir die Form abermals in den heißen Backofen und pürieren (wie bei A) das Gemüse. Ggf. soviel warmes Wasser hinzufügen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
  3. C: Oder wir bereiten die Rouladen einige Tage bis Wochen vor: pürieren die Sauce (wie in A) und frieren die Rouladen nebst Sauce ein. Hier macht es Sinn die Portionen etwas aufzuteilen (jeweils mit Sauce). Am Tag des Verzehrs die gewünschte Portion aus dem TK nehmen, auftauen lassen und mit etwas Wasser in einem geschlossenen Topf erwärmen.
  4. Guten Appetit!

Auch das diesjährige Dessert kann schon 1-2 Tage vorher zubereitet werden – wir möchte uns ja nicht unnötig stressen. Es wird wohl das leckere veganes Tiramisu geben. So ganz kann ich mich noch nicht entscheiden, ob es das fruchtig frische Beerentiramisu oder das klassische vegane Tiramisu geben soll. Ein paar Tage habe ich ja noch für diese schwerwiegende Entscheidung. Was kommt auf eure Teller zum Fest?


Wenn Du auch auf Pinterest bist, folge dort gerne VeganMom.

Auch freue ich mich, wenn du eines der Bilder von hier dort pinnst.


Weihnachtsessen vegan

Holt euch hier weitere Inspirationen:

Veganer Stollen mit Marzipan und Walnüssen

Ein veganes Weihnachtsmenü | Wellington mit Rotkohl + Dessert

Nussstangen mit Baiser | vegan

Weihnachtlicher Vanillekipferl-Kuchen mit kleinen Mandarinchen

Butterplätzchen vegan | Klassische Plätzchen zum Ausstechen

Veganer Nusskuchen mit Schokocreme

Der vegane Keksteller zu Weihnachten | Haselnussplätzchen, Lebkuchenkekse und Vanillerkipferl

Rahmkohlrabi mit Petersilienkartoffeln und Brokkolibratlingen

Schnelle Süßkartoffelsuppe mit Breadsticks

Vegane Käse-Lauch-Suppe mit Hack

 

Anna Rabbow

Hi! Ich bin Anna.

Schön, daß du hier bist!

Trage dich in den Newsletter ein

ANZEIGE

Abonniere den Newsletter!